Digitale Telefonie – Mobilität und flexible Nutzungsmöglichkeiten

Die digitale Telefonie wird in der Fachsprache mit VoIP abgekürzt. Diese Buchstaben stehen für Voice over Internet Protocol. Darin werden Gespräche verstanden, die über die Internetverbindung vorgenommen werden. Hierfür ist die Umstellung auf eine digitale Verbindung für Telefon und Internet notwendig. Dies ist nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privatpersonen, die Technik der Zukunft.

Unterschiede zwischen analoger und digitaler Telefonie

digitale telefonieUrsprünglich war die Telefonie ausschließlich analog. Mittlerweile wurden die meisten Anschlüsse auf digital umgestellt, was als ISDN bezeichnet wird. Die Unterschiede sind sehr gering und beziehen sich vor allem darauf, ob eine oder mehrere Rufnummern mit diesem Anschluss verbunden sind und ob zwei Anrufe parallel getätigt werden können. Vom Aufbau in der Wohnung sind die Unterschiede gering. Wird zusätzlich Internet genutzt ist eine Router notwendig, der das Signal empfängt und an die jeweiligen Geräte weiterleitet und auch das WLAN Signal erzeugt. Die modernste Art des digital Phone wird direkt über das Internet vorgenommen, was mit einigen Vorteilen verbunden ist. Diese Art der Telefonie wird als IP Telefonie bezeichnet.

Digital Phone richtig anschließen

Um die Telefongespräche über das Internet vornehmen zu können, muss das Gerät entsprechend angeschlossen werden. Dementsprechend ist es notwendig, dass die das Telefon mit einem Netzwerkkabel mit dem Router verbunden wird. Bei schnurlosen Telefonen wird die Netzwerkverbindung zwischen Router und Basisstation aufgebaut. Die Einstellungen lassen sich ebenfalls über den Router vornehmen über den unter anderem das Telefonbuch verwaltet werden kann. Nachdem die Netzwerkstecker gesetzt wurden, ist etwas Geduld erforderlich, damit die Verbindung vollständig aufgebaut werden kann. Die Möglichkeiten des digital Phones ermöglichen Telefonkonferenzen und einiges mehr.

Daher wurde die Umstellung zuerst in Unternehmen vorgenommen, da es zusätzliche Möglichkeiten bietet. Die Telefonanlage kann in der Cloud sein und somit immer von überall genutzt werden. Je umfangreicher die Anlage ist, desto mehr empfiehlt es sich einen Fachmann mit der Einrichtung zu beauftragen. Dies stellt sicher, dass nicht nur alle Möglichkeiten genutzt werden können, sondern auch die jeweiligen Anschlüsse richtig vorgenommen wurden. Die Unternehmen, die das digital Phone einrichten können ebenfalls die Beratung diesbezüglich vornehmen und die Interessenten über die Vorteile und Veränderungen aufklären.

Auch interessant:  mehr Follower bei Instagram bekommen - So klappt es bestimmt!

Vorteile von digitaler Telefonie

In der heutigen Zeit wird vermehrt auf Flexibilität und eine mobile Nutzung Wert gelegt. Dies kann bei Unternehmen und Privatpersonen beobachtet werden. In der tatsächlichen Nutzung, während einem Gespräch sind die Vorteile und Veränderungen nicht oder nur bedingt zu erkennen. In den weiteren Bereichen, die mit den Telefonaten in Zusammenhang stehen, können die Unterschiede und somit die Vorteile erkannt und für sich genutzt werden.

  • Ortsunabhängig: Mit der VoIP Hardware und Software ist es möglich, dass von jedem Internetanschluss aus telefoniert werden kann. Über das Smartphone lassen sich die Möglichkeiten ebenfalls mobil nutzen. Dies setzt die entsprechende App und WLAN oder eine mobile Datenverbindung voraus.
  • Konfiguration ist einfach: Der Anschluss kann, wenn die Teile geliefert sind, selbst von Laien erfolgen. Die entsprechenden Einstellungen können im Vorfeld durch den Servicepartner vorgenommen werden. Alle individuelle Einstellungen sind im Browser des Router oder auf den jeweiligen Seiten vorzunehmen. Dazu gehören gesperrte Rufnummer, Anrufbeantworter, Weiterleitungen und einiges mehr.
  • Parallele Gespräche: Es können zahlreiche Gespräche parallel über die Telefonanlage geführt werden. Die maximale Anzahl lässt sich nicht pauschal bestimmen, sondern hängt von der Anzahl der gebuchten Rufnummern und von der Datenübertragungsrate an diesem Internetanschluss ab.
  • Sprachqualität: Die Sprachqualität kann höchste Ansprüche erfüllen. Allerdings müssen hierfür die technischen Begebenheiten vorhanden sein. Dies gilt für den Router, Telefonserver und das Telefon aller Gesprächspartner. Der Sprachcode hat die Kennzeichnung G.722 und wird als HD Telefonie bezeichnet. Bei schnurloser Nutzung wird ebenfalls der Begriff CAT-iq verwendet.
  • Kosteneinsparungen: Die Kosten für die Gespräche der digitalen Telefonie sind wesentlich günstiger als über ISDN oder gar analog. Alle Gespräche, die innerhalb des Betriebes, sprich über die gleiche Telefonanlage, geführt werden sind kostenfrei. Nachweislich kann durch die Möglichkeiten der Konferenzschaltung über das Telefon die Produktivität gesteigert werden. Dies führt ebenso zur Kostenersparnis bei, wie die geringeren Ausgaben bei den digitalen Telefonaten selbst.
  • Zusätzliche Funktionen: Die Funktionen sind sehr umfangreich und können bei Bedarf genutzt werden. Somit kann effektiver gearbeitet und die digitale Telefonie genutzt werden. In der IP Telefonanlage lassen sich verschiedene Geräte, Smartphones und digitale Phones, in das System einbinden und einer Rufnummer zuordnen. Ob Filter, Warteansagen, Belegtlampe, Haltefunktion, Dreierkonferenz oder eine der anderen Möglichkeiten, die Erreichbarkeit ist nicht nur im Außendienst von Vorteil.
Auch interessant:  PC Probleme - Was macht den Computer langsam?

Homeoffice mit bisheriger Erreichbarkeit

Spätestens mit der Coronakrise hat das Homeoffice in vielen Unternehmen eine weitere Ausführung der Arbeit ermöglicht. Diese Zeit hat den Unternehmen gezeigt, dass deswegen die Arbeit dennoch vollständig und zuverlässig ausgeführt wird, wodurch die Mitarbeiter ihren Lohn bekommen und das Unternehmen auch weiterhin vorgeführt wird. Die digitale Telefonie ermöglicht, dass die Telefonate wie bisher geführt werden können. So kann die Rufnummer vom Arbeitsplatz zu Hause oder unterwegs genutzt werden.

Dies bezieht sich auf eingehende und abgehende Telefonate. Dem Chef wird die Möglichkeit über die Cloud gegeben, dass er die Telefonate überprüfen kann und somit die Arbeitsleistung seiner Mitarbeiter einschätzen kann. Auch die weiteren Notizen, sprich eventuelle Kundentermine oder andere Absprachen sind einsehbar, wenn sie hinterlegt werden. Viele Unternehmen mussten erkennen, dass sich die Nachteile von Homeoffice gering halten und nichts gegen eine Weiterführung oder Wiederaufnahme spricht. Die moderne Technik unterstützt die Flexibilität.

Nachteile der IP Telefonie

Wie alles im Leben hat auch die digitale Telefonie Nachteile. Diese zeigen sich in der Erweiterung oder einem vollständigen Austausch der bisherigen ISDN Anlage. Für die ausreichende Sicherheit muss eine zusätzliche Verschlüsselung integriert werden. Zudem lässt sich nicht pauschal sagen, dass die Sprachqualität gleich gut oder besser ist als beim bisherigen ISDN Anschluss. Die Sprachqualität hängt ausschließlich von der Internetverbindung ab. Für eine bessere Qualität müssen die zwischengeschalteten Geräte die jeweiligen Anforderungen erfüllen. Bei einem Stromausfall wird ebenfalls die Telefonanlage lahm gelegt. Um dies zu verhindern kann eine Batterie Abhilfe schaffen, die in die Stromversorgung der Telefonanlage und des Telefons integriert wird.

Auch interessant:  Wie kann Binocs Ihrem Unternehmen bei der Ressourcenplanung helfen?

Professionelles Management der Anrufe und Kommunikationen

Die virtuelle Telefonanlage in der Cloud öffnet vollkommen neue Möglichkeiten, die viele bisher nur schriftlich oder in einer separaten Computerdatei vornehmen könnten. So werden in der Cloud alle Gespräche angezeigt, die mit den einzelnen Rufnummer geführt wurden. Diese lassen sich mit den weiteren Informationen und Kundendateien verknüpfen, wodurch alle Inhalte gespeichert werden können. Das Management bezieht sich ebenfalls auf die Konferenzen und die Kapazitäten, die sowohl die Anlage, wie auch das Unternehmen zur Verfügung hat. Mit einem geringen Zeitaufwand lassen sich Anrufbeantworter, Weiterleitungen oder ähnliches aktivieren, um die Kunden bedienen zu können.

Lohnt sich die Umstellung für Privatpersonen?

Die Möglichkeiten, die die digitale Telefonie mit sich bringt, bietet sich in erster Linie Unternehmen an. Ob Konferenzen oder ähnliches, im privaten Bereich können die zahlreichen Funktionen nicht oder nur anteilig genutzt werden. Selbst bei großen Familien ist die digitale Nutzung über klassisches ISDN ausreichend, da das Festnetz durch das hohe Aufkommen an Smartphones meist nebensächlich ist. Die Kostenreduzierung kann auch im privaten Bereich ein ansprechendes Argument sein. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass bei der Umstellung zusätzliche Kosten entstehen. Die Höhe ist von der bisher verwendeten Technik abhängig.

Die Servicepartner preisen die IP Telefonie als moderne Art der digitalen Telefonie in erster Linie für Unternehmen verschiedener Größenordnungen an.

Vor allem Büros und Betriebe mit Außendiensten profitieren von der aktuellen Technik und den verbundenen Möglichkeiten, die Mitarbeiter besser miteinander vernetzen kann und für bessere Erreichbarkeit sorgt.

Schreibe einen Kommentar

*